Backen: Bunte Kekse

Knallbunte Kekse. (Quelle: Josephine Herschel)(für rund 80 kleine Plätzchen)

Dafür brauchen wir:

  • 250 g Mehl
  • 200 g Butter oder Margarine
  • 100 g Zucker
  • 1 Eigelb
  • 1 Fläschchen Rum-Aroma
  • abgeriebene Schale einer halben Zitrone

Für den Guss:

  • 300–400 g Puderzucker
  • Zitronensaft
  • Wasser
  • Lebensmittelfarbe, Liebesperlen

Und so wird‘s gemacht:

  • Alle Zutaten für den Teig zu einem glatten Knetteig verarbeiten. In Frischhaltefolie eingewickelt etwa 30 Minuten im Kühlschrank kaltstellen.
  • Danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche 2–3 mm dick ausrollen und Plätzchen ausstechen, diese dann auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
  • Bei 180-200 Grad 8–10 Minuten backen, Plätzchen auf einem Kuchenrost gut abkühlen lassen.
  • Für den Zuckerguss Puderzucker in eine Schüssel geben, 2 EL Zitronensaft dazugeben und gut verrühren. Anschließend nach und nach Zitronensaft oder Wasser dazugeben (je nachdem, wie sauer der Guss werden soll). Vorsicht: Der Guss darf nicht zu flüssig sein, sonst verläuft er. Ist der Guss zu dünn, einfach noch etwas Puderzucker dazugeben.
  • Den Guss in verschiedene Schälchen aufteilen. In jedes Schälchen eine andere Lebensmittelfarbe geben und rühren, bis die Masse eine gleichmäßige Farbe hat.
  • Danach den Guss in 4 verschiedene Spritzbeutel füllen. Man kann auch Gefrierbeutel nehmen und unten eine kleine Ecke als Öffnung abschneiden. Jetzt die Plätzchen nach Belieben verzieren.