Kenia: Bahati muss nicht mehr auf der Straße leben

Aus Tims Reisetagebuch April 2017     Wir waren in Nyahururu, das ist eine Stadt in Kenia. Dort besuchten wir einen Jungen namens Bahati, der in einer Pflegefamilie lebt. Sein Pflegevater ist Lehrer. Er hat zwar nur sehr wenig Geld, aber er hat sich trotzdem entschlossen, Bahati zu helfen. Früher war Bahati ein Straßenkind, sein Bruder lebt immer noch auf […]

Weiterlesen

Kindernothilfe-Projekte in Kenia

Die Kindernothilfe unterstützt z. B. diese Projekte: Bahati hat sechs Jahre auf der Straße gelebt Bahatis Eltern waren Alkoholiker, die sich nie um ihre Kinder gekümmert haben. Also rannte er weg und lebte auf der Straße. Jetzt hat er eine neue Familie gefunden und geht zur Schule. zur Projektbeschreibung Wenn Kinder im Parlament sitzen Bonnie ist erst 14, aber schon […]

Weiterlesen

Projektbeispiel Kenia: Wenn Kinder im Parlament sitzen

Text: Katharina Nickoleit, freie Journalistin   Fotos: Christian Nusch Es hat durchaus etwas Präsidentenhaftes, wie Bonnie da sehr gerade und mit ordentlich gebundener Krawatte im Besprechungszimmer der Falling Waters Secondary School sitzt. Und tatsächlich ist der 14-jährige Präsident – und das schon seit zwei Jahren: Er ist Präsident des Schülerparlamentes. „Mir fielen immer wieder Kinder auf, die schlecht behandelt wurden. […]

Weiterlesen

Sprachkurs: Swahili (Ostafrika)

Diese Sprache wird in Ostafrika gesprochen. Wetten, dass auch ihr einige Wörter in dieser Sprache kennt? Ihr glaubt das nicht? So, und was ist zum Beispiel mit dem Wort „Safari„? Das ist Kiswahili und bedeutet „Reise“. Und ihr kennt sicherlich auch „Simba„, den Löwen, stimmt’s? Na, und „simba“ heißt auf Deutsch auch „Löwe“. Einige Wörter klingen in Kiswahili ähnlich wie […]

Weiterlesen

Projektbeispiel Kenia: Hilfe für Straßenkinder

Zwei Mädchen halten ein Schild mit dem Wort "Hope" (Hoffnung) vor sich. (Quelle: iStock)

Armut, Arbeitslosigkeit, der Tod der Eltern durch Aids – all das bringt immer mehr Kinder dazu, ihre Familien zu verlassen und auf der Straße zu leben. Dort werden sie als lästige Bettler angesehen, als schmutzige Obdachlose. Hunger, Verzweiflung und Kämpfe mit Banden von anderen Straßenkindern gehören für sie zum normalen Leben. Was ist das Schlimmste: die Bauchkrämpfe vor Hunger? Die […]

Weiterlesen
1 2 3