Bergheim: Projektwoche „Kinderarbeit in Sambia“

Action!Kidz der Klassen 5a, b, c der Geschwister-Scholl-Realschule Bergheim. (Quelle: privat)Die Klassen 5a, b, c der Geschwister-Scholl-Realschule Bergheim haben bei der Action!Kidz-Kampagne der Kindernothilfe mitgemacht. Thema ist in diesem Jahr: Kinderarbeit in Sambia, was die Klassen als Thema für ihre Projektwoche auswählten.

Im Unterricht haben sie sich  mit einem Kindernothilfe-Projekt in Sambia beschäftigt, das Kindern hilft, die in Steinbrüchen und auf Tabakplantagen schuften müssen. Dann standen viele interessante Aktionen auf dem Unterrichtsplan:

  • Zum Beispiel veranstaltete Trommellehrer Diouf mit den Kindern einen Trommelworkshop.
  • An Lernstationen konnten die Schülerinnen und Schüler dann erfahren, wie der Alltag vieler Kinder in Sambia aussieht. Sie waren erstaunt und traurig zugleich, dass zu einem solchen Alltag oft mehrere Stunden harter Arbeit gehören.
  • An einer Station lief ein Kindernothilfe-Film über Kinderarbeit im Sambia.
  • Kindernothilfe-Mitarbeiter Malte Pfau kam extra zur Projektwoche in die Geschwister-Scholl-Realschule und veranstaltete mit den Kindern einen Workshop zum Thema Kinderarbeit in Sambia. Von ihm erfuhren sie zum Beispiel, dass manche Kinder auch deshalb arbeiten müssen, damit sie ihr Schulgeld bezahlen können.
  • Auf dem Schulfest stellten sie ihr Afrikaprojekt dann in einer Ausstellung vor.

Ausstellung mit den Ergebnissen der Projektwoche. (Quelle: privat)In vielen Aktionen während der Projektwoche und auf dem Schulfest sammelten die Schülerinnen und Schüler außerdem  659,70 Euro für das Kindernothilfe-Projekt: durch einen Sponsorenlauf vor der Stadthaus in BergheimLäufe“, durch eine Pfandflaschenaktion, durch den Verkauf von bemalten Steinen, Traumfängern, Plätzchen und Popcorn.

Für diese Powerwoche für die Kinderrechte bedanken wir uns ganz herzlich bei den tatkräftigen Action!Kidz!